Starke Frauen, starke Führung, starkes Unternehmen: weibliche Kompetenzen sind im Kommen

Warum Coaching für Frauen?
Weil Frauen anders kommunizieren!

Frauen im Coaching: Sie können nur gewinnen!

Viele meiner Kunden in Hannover sind Frauen. Frauen, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Frauen, die erfolgreich in Führungspositionen arbeiten und Karriere machen. Weibliche Eigenschaften sind also unverzichtbar für eine gute Führungskraft. Den Wert weiblicher Kompetenzen wie Empathie, Loyalität, Intuition und Kooperationsbereitschaft haben auch Unternehmen längst erkannt.

Und doch: Frauen in Führungspositionen strengen sich oft besonders an. Sie sind dabei doppelt so häufig in Gefahr, einen Burn-out zu bekommen, weil sie einen hohen, oft perfektionistischen Anspruch an andere haben. Vor allem aber an sich selbst. Ich kenne das.

Kennen Sie das?

  • Sie haben beste fachliche Qualifikationen und werden trotzdem nicht befördert?
  • Ihre männlichen Kollegen verschwenden Ihre Zeit mit langen Wortbeiträgen, Rangordnungskämpfen und strotzen nur so vor Selbstbewusstsein?
  • Sie finden kein Gehör in Besprechungen, obwohl Sie gute Ideen haben?
  • Sobald Sie sich wie Ihre Kollegen durchsetzen gelten Sie als zickig oder zu emotional?

In meinen Workshops für Frauen fühlen wir den männlichen Machtspielchen auf den Zahn. Wir erarbeiten gemeinsam, wie Sie künftig diese Spiele erkennen und künftig mitmischen können. Vorausgesetzt Sie wollen das auch. Dabei profitieren die Teilnehmerinnen der Seminare von einfachen Tricks, die ihren Arbeitsalltag erleichtern. Grundlage für das Frauenseminar „Spiele mit der Macht – Lächelreflex oder Pokerface“ ist das gleichnamige Buch von Marion Knaths. Unbedingt lesen!  

Ziele des Kommunikations-Trainings für Frauen:

  • Machtspiele der Männer erkennen und lesen lernen
  • Interne Organisationen besser verstehen
  • Das eigene Kommunikations-Verhalten reflektieren und trainieren
  • Einen anderen Blick auf die Dinge zu bekommen
  • Chancen nutzen und mutiger werden!

Einzel-Coaching für Frauen in Hannover

Ins Einzel-Coaching kommen Frauen, um ihre ganz persönlichen Fragen auf Augenhöhe zu klären oder um sich eine neutrale Zweitmeinung einzuholen. Manche kommen aber auch nach einer persönlichen Krise, um danach neu zu starten. Zum Beispiel mit einem völlig anderen Job. Wir loten dann gemeinsam Talente und Fähigkeiten aus und Sie setzen sich neue Ziele, die Sie Schritt für Schritt angehen. Auch ganz praktisches Bewerbungstraining – von der selbstsicheren inneren Haltung über das Redigieren der schriftlichen Unterlagen bis hin zum perfekten non-verbalen Auftritt – werden häufig bei mir nachgefragt. Mir macht das Coaching viel Spaß, weil jede Frau und ihr Thema unterschiedlich ist.  

Mögliche Themen im Einzel-Coaching:

  • Sich nach einer Krise neue Ziele zu setzen
  • Mit Problemen gelassener umgehen
  • Den eigenen Perfektionismus zu reduzieren
  • Mehr Zeit für Familie und Hobbies haben
  • Gehaltserhöhungen clever vorbereiten
  • In Besprechungen verbal und non-verbal zu punkten
  • Mit beruflichen Misserfolgen gelassener umgehen
  • Probleme nicht auf die eigene Person beziehen

Besonders starke Frauen, die ins Coaching kommen, zweifeln häufig an ihren Fähigkeiten und Talenten, wenn sie im Job ausgebremst werden. Hilfreich ist, zu erkennen, dass im Job nicht unbedingt zählt, wer fachlich besser führt, sondern wer die besseren Beziehungen hat. Im Berufsalltag geht es nicht immer fair zu. Das zu akzeptieren und daraus zu lernen, ist wichtig für Ihre persönliche Entwicklung. Und zu guter Letzt: Abzuschließen, was Sie nicht ändern können und sich neue, smarte Ziele zu setzen.

Mein Coaching-Tipp für Frauen Nr. 1
Männer kommunizieren innerhalb einer strengen Rangordnung und nutzen Kommunikation, um sich abzugrenzen. Spielen Sie munter mit: Wenn Sie etwas sagen, sprechen Sie nicht in die Runde, sondern wenden Sie sich immer an die ranghöchste Person. Wenn Ihnen die Eins zuhört, hören Ihnen alle anderen auch zu!

Mein Coaching-Tipp für Frauen Nr. 2
Machen Sie sich in Konferenzen, Meetings und Besprechungen möglichst innerhalb der ersten 15 Minuten mit Beiträgen bemerkbar. Wie Sie etwas sagen, ist entscheidender, als was Sie sagen. Der Körper ist das wichtigste Instrument im Machtkampf. Nehmen Sie sich mit Gesten Raum, und treten Sie so souverän wie möglich auf.

Mein Coaching-Tipp für Frauen Nr. 3
Entscheidend ist, wie Sie non-verbal auf andere wirken. Allein 55 % hängen von Ihrem Auftreten und der Optik ab. Die Prozesse laufen im Unterbewusstsein ab. Falls Sie zum Lächelreflex neigen, versuchen Sie, sich diesen abzugewöhnen. Er wird als Zeichen der Unterlegenheit gedeutet. Ihre Maske ist Schutz und Waffe zugleich. Lächeln können Sie auch noch nach der Besprechung.

Und nicht zuletzt: Vertrauen Sie auf Ihre weiblichen Stärken!
Mit freundlicher Genehmigung von Marion Knaths "Spiele mit der Macht. Wie Frauen sich durchsetzen".

Sabine Strobel, Jahrgang 1966, ist selbstständige Trainerin und psychologischer Coach in Hannover und Garmisch-Partenkirchen. Ihre Arbeitsschwerpunkte: Führungsverhalten, Vortragstechnik, Gesprächs- und Verhandlungsführung, allgemein für Führungskräfte aller Ebenen und speziell für Frauen. Sie war selbst jahrelang Führungskraft in einem großen Unternehmen.

Setzen Sie sich im Berufsalltag durch! Lernen Sie Strategien, die leicht aussehen, aber Sie stärker machen. Gönnen Sie sich eine berufliche Beratung auf Augenhöhe. Nutzen Sie das spezielle Coaching für Frauen.